Best Practice eCommerce im Bürogroßhandel

Ein Online-Shop der alles möglich macht – egal ob B2B oder B2C: Damit Wietholt seine Partner und Kunden optimal rund ums Thema Büro unterstützen kann, wurde ein State-of-the-Art Online-Shop mit umfangreichen individuellen Anforderungen und ein komplexes eCommerce-System zur Verwaltung und Anreicherung von Daten realisiert. Denn eCommerce ist mehr als nur

ein Online-Shop: Treiber für die Digitalisierung von Mitarbeitern und Unternehmen sowie Garant für das beste Einkaufserlebnis der Kunden – privat oder business.


Mehr Infos zur eCommerce Lösungen im Bürogroßhandel


Der Kunde


Die Heinrich Wietholt GmbH ist eines der führenden Handels- und Dienstleistungsunternehmen der Bürobranche in NRW. Das Unternehmen versteht sich als Lösungslieferant für den gesamten Büroalltag.



Herausforderung


Veraltete Technologien und ein Shop der weder Kunden noch Mitarbeiter begeistert. Wietholt setzte mit seinem bisherigen B2B-Shop auf eine eProcurement Lösung die wenig mehr als ein Whitelable-Shop war. Die historisch gewachsene Infrastruktur beruhte auf Technologie, die nicht mehr zeitgemäß war.



So konnten Produktinformationen des B2B-Shops nur rudimentär verwaltet und Eigenmarken bzw. Fremdprodukte lediglich schwer integriert werden. Für Kunden war das Einkaufserlebnis damit weder intuitiv noch übersichtlich: allein die Zusammenführung von Warenkörben gestaltete sich als Schnitzeljagd – von einem einheitlichen Look & Feel der Marke Wietholt ganz zu schweigen. Eine verpasste Gelegenheit, um sich vom Wettbewerb zu differenzieren – so Markus Steinkamp, Geschäftsführer bei Wietholt. Denn wer Kundenfokus wirklich ernst nimmt, bietet Geschäftspartnern ergänzende Angebote, die für sie den Aufwand reduzieren und ihr Interesse wecken – Stichwort: Cross-Selling. Diese Möglichkeiten blieben ungenutzt, während sich Hosting-Probleme häuften und die Verfügbarkeit des Shops nicht immer gewährleistet war. Der Technologie-Stack kam hier an seine Kapazitätsgrenzen.


Design und Benutzerfreundlichkeit des Shop-Frontends waren ebenfalls nicht mehr auf dem neuesten Stand. In Ermangelung einer geeigneten Form der Produktsuche waren Wunschartikel häufig nicht auffindbar und Redundanzen nicht mehr nachvollziehbar. Dadurch entstand ein erheblicher manueller Aufwand bei der Betreuung. Ein neues System sollte daher eine moderne Architektur, eine zukunftsfähige Technologie und optimierte Bestellabläufe für B2B Kunden und einen offenen B2C Shop beinhalten.


Lösung


Der Einsatz moderner Frontend-Technologien bildete das Fundament für ein zeitgemäßes Design und eine intuitive Nutzerführung. Zentral war die Implementierung einer Lösung, um Produktdaten künftig an einem zentralen Ort pflegen zu können. Die Warenwirtschaft und zukünftige Partner-Shops sollten eng daran gekoppelt und der Datentransfers zwischen den einzelnen Systemen reibungsfrei möglich sein. Dafür wurde ein eCommerce-System auf Basis von Shopware, mit klarem API-First-Ansatz implementiert. So können neue Anwendungen und Kundenwünsche besonders schnell und flexibel entwickelt und umgesetzt werden. Um relevante Produkte und Dienstleistungen noch weiter auf das Kundenverhalten abzustimmen, liefert Google-Analytics die nötige Datenbasis.


Zusätzlich ermöglichen CMS-Funktionalitäten die unkomplizierte Erstellung, nicht nur von einzelnen Landingpages, sondern von ganzen Erlebnis- und Themenwelten. Multi Channel Kampagnen lassen so die Wietholt Markenwelt erlebbar werden.






 


ERFOLGSPARAMETER

70%

60%

​40%

​Einsparung manueller Aufwände

​Steigerung Besucherzahlen seit Relaunch

​Zeitersparnis bei der Online-Produktpflege


 




Ergebnis


Mit Wietholts neuer, moderner eCommerce-Lösung können nun Mitarbeiter sowie Kunden zentral auf alle relevanten Informationen zugreifen. Sie arbeiten immer mit aktuellen, verlässlichen Daten.


Zudem stieg auch die Zahl der Kundenanfragen über die Website. Der vertriebsorientierte Ansatz des Shops mit Fokus auf die Produkt-Auffindbarkeit tut sein Übriges. Denn durch die Bereitstellung von strukturierten Produktinformationen auf der Website, finden potenzielle Kunden Wietholt Büroartikel jetzt sehr viel häufiger bei der Recherche in Suchmaschinen.



Anders als bisher verwenden nun Vertrieb, Außendienst und Marketing das System aktiv, dank eines eigenen Rechte- & Rollen-Systems. Redakteure veröffentlichen Inhalte automatisiert auf der Homepage oder erstellen innerhalb kürzester Zeit Produkt-Fokus-Seiten um themenspezifischer Shopping-Anlässe, wie etwa den Schulanfang, zu unterstützen. Und das schnell, mit minimalem Aufwand und mit klaren Designvorlagen.




Im Verkaufsgespräch beim Kunden unterstützt das zeitgemäße Shop-Design live, mit intuitive Nutzerführung und personalisierten Preisen, die Customer Experience. Zukünftig werden dezidierte B2B-Shop-Funktionen Einkäufern ihre Arbeit erleichtern, wie zum Beispiel aufgeteilte Warenkörbe im Check-out für multiple Kostenstellen & Versandwege oder die dynamische Berechnung von Rabatten.

Im System wurde für die Anbindung von Partnermarktplätzen eine Lösung zur individuellen Konfiguration von Produktdaten-Exporten geschaffen. Ziel ist es damit zeitnah das Wietholt Produktsortiment von 40k auf 5 Mio. zu skalieren. Wer also in Zukunft etwas für das Büro benötigt, seien es Unternehmen, Kommunen oder Kleinhändler, der geht zu Wietholt – denn – SO GEHT BÜRO.


eCommerce Beratungstermin vereinbaren



 

ZIELE


40k zu 5 Mio.

25

100%

Produkte im Shop

Neue B2B Funktionen

​Cross Mediale Markenkommunikation


 


Sie haben Interesse an einer Zusammenarbeit? Gerne laden wir Sie zu einem gemeinsamen Gespräch ein. So können wir Sie, Ihr Unternehmen und vor allem Ihre Herausforderung besser verstehen und einschätzen, wie und wo wir Sie unterstützen können.

Dieser Artikel war interessant oder es gibt noch offene Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Dieser Beitrag war interessant oder es gibt noch offene Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

uniqbit AG

Pröllstr. 5

86157 Augsburg

Danke für dein Interesse! Wir melden uns schnellstmöglich bei dir!